Aktuelles

Aufgrund der pandemiebedingt späteren Prüfungstermine in diesem Schuljahr und kurzfristig aufgetretener technischer Probleme bei der Inbetriebnahme eines neuen Server-Systems, bitten das Land Baden-Württemberg um Verständnis, dass der Terminplan für die Online-Anmeldungen an den beruflichen Gymnasien und Berufskollegs I + II in öffentlicher Trägerschaft (BewO) geringfügig angepasst werden muss. Dem Land Baden-Württemberg ist bewusst, dass dies für alle Beteiligten mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden ist, nicht zuletzt aufgrund der kurzen Vorlaufzeit. Dennoch führt an einer Verschiebung der Zeitpunkte zur Information über den endgültigen Schulplatz und den zentralen Aufnahmetag bzw. Aufnahmetag für Nachrücker um jeweils einen Werktag kein Weg vorbei.


Im Rahmen der Kirchensendung „Heaven“ sendet Radio Regenbogen 2 am Sonntag, 25. Juli 2021, zwischen 9 und 10 Uhr, u.a. ein Interview mit der Abiturpreisträgerin des Erzbistums Freiburg an der Johann Philipp Bronner Schule Wiesloch, Marica Krause.


Abiturfeier des Wirtschaftsgymnasiums im Sport- und Kulturzentrum Harres

Nach einem Jahr corona-bedingter Unterbrechung fand die Absolventenfeier des Wirtschaftsgymnasiums der Johann Philipp Bronner Schule Wiesloch, wenn auch mit nur 300 Gästen, wieder im Sport- und Kulturzentrum Harres in St. Leon-Rot statt. Abteilungsleiter Claus Lorenz begrüßte die 70 erfolgreichen Abiturienten des Jahrgangs 2021 und deren Familien. Zu den gerade einmal drei Tage zuvor abgenommenen mündlichen Abiturprüfungen hätten in diesem Jahr ganz besonders die AHA-Regeln gegolten: Sowohl „Abstand, Hygiene und Alltagsmaske“, als auch „Alle haben Abi“, denn alle zum mündlichen Abitur angetretenen Prüflinge hätten die allgemeine Hochschulreife bestanden. Von den 70 Absolventen haben 18 den bilingualen Zug besucht, womit sie mit dem internationalen Abitur eine besondere Qualifikation erreicht haben. Der Abitur-Schnitt des Gesamtjahrgangs liegt bei 2,3.

Tutor Florian Stumpf gratulierte in seiner Ansprache zum bestandenen Abitur, wurde aber - ob der vergangenen zwei Corona-Schuljahr - auch wehmütig: „Wir hatten in diesem Jahrgang viel weniger Zeit für das Besondere, denn dieses Mal ist alles anders!“ Aufbauend auf dem gleichnamigen Buch des US-amerikanischen Harvard-Professors Kenneth S. Rogoff zog er einen Vergleich zwischen dessen wirtschaftswissenschaftlichen Analysen und den corona-bedingten Erfahrungen des Abschlussjahrgangs. Nach einem ersten „normalen“ Schuljahr mit den Kennenlern-Tagen zu Beginn in Bad Dürkheim und dem Schülereinsatz für den Klimastreik rund um „Fridays for future“ sei mit der Corona-Pandemie ab dem Frühjahr 2020 alles ganz anders gekommen. Es habe keine Klassen-, Studien- und Ausflugs-Fahrten gegeben, stattdessen sei viel Zeit im Online-Unterricht verbracht worden. Doch das Ziel sei für die Lernenden gleich geblieben, nur die Rahmenbedingungen hätten sich verändert. Hierauf habe sich der Jahrgang mit enormer Flexibilität eingelassen und damit viele weitere zukunftsweisende Kompetenzen erworben.


Verabschiedung an der Berufsfachschule mit mittlerem Bildungsabschluss

Die Berufsfachschule für Wirtschaft an der kaufmännischen Johann Philipp Bronner Schule führt aufbauend auf dem Hauptschulabschluss in zwei Jahren zur Fachschulreife, einem mittleren Bildungsabschluss. In den beiden Abschlussklassen seien 33 Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres im September 2020 angetreten, so Abteilungsleiter Dr. Rainer Uhrig in seiner Begrüßungsrede. 31 von ihnen erhielten dieser Tage nach erfolgreichem Prüfungsabschluss ihre Abschlusszeugnisse in der schuleigenen Aula.


Verabschiedung am kaufmännischen Berufskolleg mit Fachhochschulreife

In zwei Schulklassen des kaufmännischen Berufskollegs II erreichten 49 Schülerinnen und Schüler die Fachhochschulreife, wovon 13 auch den Titel staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent führen dürfen. Zur Absolventenfeier des Berufskollegs der Johann Philipp Bronner Schule begrüßte Abteilungsleiterin und Klassenlehrerin Kerstin Müller sowohl die Absolventen als auch deren Eltern in der schuleigenen Aula. Mit Blick auf die zweijährige Schulzeit habe sich vieles geändert, gerade weil diese beiden Schuljahre so sehr von der Pandemie geprägt gewesen seien. Mit einer Anspielung auf die Titelmelodie der Fernsehsendung Sesam-Straße „Der, die, das – wie, was – Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm!“, sprach Müller den Wunsch aus, dass die Lernenden mehr Fragen stellen würden. Fragen, die helfen würden, aus eigenem Interesse voranzukommen, aber keine Fragen, die der eigenen Bequemlichkeit weiter dienlich seien. „Fragt in Zukunft schlau weiter!“, rief sie abschließend den Zuhörern zu.

Die Schüler-Schwestern Hanna und Lidziya Kudrashova umrahmten musikalisch-besinnlich die Feierstunde an Flügel und Violine.


Termine

16. Dezember 2021

Absolventenfeier KBS Winterprüfung

14:30 Uhr


14. Mai 2022

Schulfest 100 Jahre Bronner Schule

xx:xx Uhr


Alle Termine