Zentrum beruflicher Schulen Wiesloch

Das Zentrum beruflicher Schulen Wiesloch besteht aus drei Schulen, die sich auf einem fünf Hektar großen Campus im Norden der Weinstadt Wiesloch auf der Gerbersruh entlang des Dämmelwalds zwischen Gymnasium-, Gerbersruh- und Parkstraße seit 1959 befinden.

Campus beruflicher Schulen Wiesloch

Die gewerblich-technische Hubert-Sternberg-Schule, die kaufmännische Johann-Philipp-Bronner-Schule und die sozial-pflegerische Louise-Otto-Peters-Schule erstrecken sich inzwischen über 20.000 Quadratmeter Schulfläche. Aktuell werden rund 2.700 Schüler von etwa 260 Lehrern betreut. Die drei Schulen ermöglichen sechs verschiedene Bildungsabschlüsse.

Die drei Schulen kooperieren miteinander in den Fremdsprachen-, Fitness- und naturwissenschaftlichen Angeboten. Neben einer Vielzahl von Klassenzimmern stehen den Lernenden 45 Praxisräume und 24 Computerräume für den Anschauungsunterricht zur Verfügung.

Dabei bieten die beruflichen Schulen bereits mit dem Angebot „Vorbereitung Arbeit und Beruf“ (VAB) oder „Vorbereitung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse“ (VABO) Möglichkeiten für Schüler, die sich in der Sekundarstufe schwertun. Ein- oder zweijährige Berufsfachschulen führen nach dem Hauptschulabschluss zur Mittleren Reife und knüpfen damit an das Grund-Niveau der Gemeinschaftsschulen nach Klasse 9 an.

An das Mittel- oder das Erweiterungs-Niveau anschließend, besteht an einem ein- oder zweijährige Berufskolleg in Voll- oder Teilzeitbeschulung die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen. Zudem besteht die Möglichkeit, an einem der drei beruflichen Gymnasien (WG, TG oder SG) in drei Jahren das Abitur zu erreichen. Außerdem gibt es die Option, in einer Berufsschule der drei Schulen eine duale Ausbildung zu absolvieren.

Die drei beruflichen Schulen pflegen enge Kooperationen zu den sechs Gemeinschaftsschulen der Umgebung. Die dortigen Schüler können neben einem Schnuppertag auf dem Wieslocher Campus auch Schullaufbahnberatungen und Informationsveranstaltungen für Eltern sowie Schüler in Anspruch nehmen. Eine ähnliche Kooperation findet zwischen dem Wirtschaftsgymnasium und der Theodor-Heuss-Realschule Walldorf sowie der Bertha-Benz-Realschule Wiesloch statt.

An zwei Informationsabenden „Lange Nacht der weiterführenden Schulen“ stehen allen Interessierten die drei Schulen des beruflichen Schulzentrums offen.