Aktuelles

Die Auszubildenden im ersten Lehrjahr der Kaufleute für Büromanagement an der Johann-Philipp-Bronner-Schule, haben im Rahmen des Unterrichtsthemas "Postbearbeitung, Posteingang/Postausgang" die Chance erhalten, bei der MLP Finanzberatung SE vor Ort eine Poststelle in Betrieb zu beobachten. Die Auszubildenden wurden durch Jasmin Hofstetter aus der Personalabteilung und Stefanie Grüssinger aus der Abteilung Logistik freundlich begrüßt und zur Poststelle begleitet. Dort erhielten die Auszubildenden einen Überblick über die täglich anfallenden Arbeiten.


Farbenfrohe Graffitis waren der Schülerwunsch

Im Rahmen der Einrichtung einer Übungsfirma an der Johann-Philipp-Bronner-Schule und deren Anschluss an die Lernfabrik 4.0 des Rhein-Neckar-Kreises ist eine umfangreiche Umstrukturierung und Neuzuweisung von insgesamt acht Räumen an der Bronner-Schule notwendig geworden, so Schulleiterin Susanne Zimmermann. Den Anfang machte die Umgestaltung des ehemaligen Klassenarbeitszimmers 021 in einen neuen Schüleraufenthaltsraum, der bisherige Schülerraum 007 wird in ein Klassenzimmer umgewandelt.


Das neue Schuljahr beginnt für Vollzeitschüler am 11.09.2019. Die Berufsschule startet mit dem Unterricht ab dem 16.09.2019. Den genauen Unterrichtsbeginn entnehmen Sie bitte dem „Einbestellungsplan 2019/20“, diesen finden Sie auf den grauen Download-Bereichen der einzelnen Abteilungen / Schularten. Dort finden Sie ebenso den „Ferienplan“ und das „Anmeldeformular“ für die Berufsschule. 

Wir freuen uns auf den Schulstart!


Verabschiedung der Absolventen mit Fachschulreife

Die Johann-Philipp-Bronner-Schule verabschiedete in einer Feierstunde die 40 Berufsfachschüler, welche nach zwei Jahren mit der Fachschulreife einen mittleren Bildungsabschluss erworben hatten.

Dr. Rainer Uhrig, Abteilungsleiter der Berufsfachschule für Wirtschaft an der Bronner-Schule, hieß in der Aula des Berufsschulzentrums Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste willkommen. Die Moderation des Abends übernahmen die Schülerinnen Jana Hauer und Ilka Dilkaute, welche sich erfreut zeigten, dass eine solch große Anzahl an Gästen anlässlich ihrer Verabschiedung erschienen war.


Drei berufliche Schulen kooperieren mit sechs Gemeinschaftsschulen

Die drei Schulen des Berufsschulzentrums unterzeichneten einen Kooperationsvertrag mit sechs Gemeinschaftsschulen des südlichen Rhein-Neckar-Kreises im Rahmen einer Feierstunde.

Der Schuldezernent des Rhein-Neckar-Kreises, Ulrich Bäuerlein, freute sich neben den Schulleitern der neun Schulen auch viele Bürgermeister und Oberbürgermeister als Vertreter der tragenden Kommunen der Gemeinschaftsschulen begrüßen zu dürfen. „Mit einer solch großen und breit aufgestellten Kooperation nimmt der Standort Wiesloch eine positive Ausnahmestellung im Rhein-Neckar-Kreis ein“, so Bäuerlein. Zudem zeigte sich der Dezernent dankbar, dass es durch diese Kooperation keine Konkurrenz zwischen den kommunalen und den Schulen des Kreises kommen würde, sondern ein gutes Miteinander rund um Wiesloch gegeben sei.

Die Schulleiter der drei Schulen, Susanne Zimmermann von der Johann-Philipp-Bronner-Schule (kaufmännisch), Klaus Heeger von der Hubert-Sternberg-Schule (gewerblich-technisch) und Oliver Wetzel von der Louise-Otto-Peters-Schule (sozial-pflegerisch) stellten die Möglichkeiten des Berufsschulzentrums vor. Auf rund 20.000 Quadratmetern Schulfläche werden aktuell rund 2.700 Schüler von ca. 260 Lehrern betreut. Die drei Schulen ermöglichen sechs verschiedene Bildungsabschlüsse an zwei Standorten und kooperieren miteinander in den Fremdsprachen-, Fitness- und naturwissenschaftlichen Angeboten. Neben einer Vielzahl von Klassenzimmern stehen den Lernenden 45 Praxisräume und 24 Computerräume für den Anschauungsunterricht zur Verfügung.


Termine

20. Februar 2020

Unterstützung bei der Online-Anmeldung-BewO WG & BK (Raum 117)

14:00 Uhr bis 15:00 Uhr


02. März 2020

Anmeldeende WG & BK

07:00 Uhr


05. März 2020

Jahresversammlung Förderverein (Raum 212/213)

17:00 Uhr


19. März 2020

Elternsprechtag

16:30 Uhr bis 18:30 Uhr


Alle Termine