Startseite - Headimage

Aktuelles

Wirtschaftsgymnasium feierte im Harres

20240705 205207Die Johann-Philipp-Bronner-Schule Wiesloch verabschiedete 79 Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums, wovon 17 ein international zertifiziertes Abitur erhielten, mit einer feierlichen Absolventenfeier im Sport- und Kulturzentrum Harres St. Leon-Rot. Nach dem offiziellen Teil wurde während des gemeinsamen Abendessens die zweite Halbzeit samt Verlängerung des EM-Viertelfinales Deutschland-Spanien übertragen, danach gestalteten die Abiturienten ein Programm-Potpourri für ihre über 400 Gäste.

Olga Chicot als Vertreterin der Abteilung Wirtschaftsgymnasiums begrüßte neben den Abiturienten und Lehrern auch zahlreiche Eltern, Freunde, Verwandte und Bekannte. In ihrer Ansprache übergab sie symbolisch den Staffelstab der Verantwortung an die Abiturienten des 49. Jahrgangs an der Bronner-Schule weiter. Nun sei es an den jungen Erwachsenen selbst Verantwortung zu übernehmen, um mit eigenen Entscheidungen zum individuellen und persönlichen Glück zu gelangen. Auch der stellvertretende Schulleiter, Michael Ries, stellte in seiner Abiturrede fest, dass die Absolventen nach drei Jahren an der Bronner-Schule hochschulreif seien. Er blickte zurück auf seine erste Begegnung mit den Eltern vor knapp drei Jahren auf dem Elternabend und auf seine letzte Begegnung mit dem Abiturjahrgang zu Beginn der schriftlichen Abschlussprüfungen. In beiden Situationen hätten die Anwesenden eine klare Zielvorstellung vor Augen gehabt, die Zeit an der Bronner-Schule seit mit der Zielerreichung der allgemeinen Hochschulreife nun vorüber, stellte Ries fest: „Je mehr Zeit ich in ein Ziel investiere, je höher ist die Wahrscheinlichkeit der Zielerreichung. In diesem Sinne wünsche ich allen unseren Abiturienten auch zukünftig die gesteckten Ziele zu erreichen.“ Michael Ries konnte anschließend elf Lobe (Notenschnitt besser als 2,3), zwölf Preise (Notenschnitt besser als 1,8) und die Fachpreise aushändigen.

20240705 220536In seiner Scheffelpreisrede beleuchtete Joel Schäffner das Privileg der Sprach-Nutzung. Wobei die deutsche Muttersprache eine besondere Rolle mit ihren Doppeldeutigkeiten, Missverständnissen und Langwortschöpfungen habe. „Sprache ermöglicht erst Gedanken und Beziehungen, deshalb sollten wir sie viel mehr nutzen sowie pflegen und nicht nur immer weiter verkürzen“, rief er seinem Jahrgang zu. Anschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler das Reifezeugnis aus den Händen ihrer Tutoren und Klassenlehrer Michael Ehinger, Werner Bender, Elke Beyerer und Benjamin Speckert. Letzterer stellte aufbauend auf dem Jahrgangsmotto „kABItal – Bilanz ziehen“ in der Tutoren-Rede den Jahrgangserfolg fest. Aufbauend auf vier exemplarischen Situationen der vergangenen drei Jahre beleuchtet er das geschaffenen Humankapital der 79 Absolventen zum symbolischen Ende des Geschäftsjahres. Dabei rief er dazu: „Nutzt die vor euch liegenden Möglichkeiten! Sucht aber auch die Gemeinschaft und nicht nur das Individualprogramm, um zusammen zu arbeiten und nicht gegeneinander!“

Während des gemeinsamen Abendessens verwandelte sich das Harres in eine riesige „Public-Viewing-Arena“ zur packenden zweiten Halbzeit samt Nachspielzeit des Fußball-EM-Spiels Deutschland-Spanien“. Doch das letztlich verlorene Spiel tat der Feierstimmung keinen Abriss. Nach dem die Absolventen ihren Lehrern und der Schulleitung zunächst für deren großes Engagement dankten, was die Bronner-Schule immer zu „mehr als nur Schule gemacht habe“, startete der Jahrgang sein 90-minütiges Programm-Potpourri: Der Jahrgangs-Männerchor stimmte „You’ll Never Walk Alone“ (Gerry and the Pacemakers) unter der Leitung von Christoph Rehorst an, im kurzweiligen Abi-Quiz traten Lehrer gegen Schüler an, in den Abir-Rankings wurden Schüler und Lehrer prämiert, eine Saalrunde Wahr oder Falsch wurde gespielt und lustige Unterrichtserfahrungen in Lehrer-Sketchen durch die Absolventen nachgestellt. Zu einem großen Finale kamen alle Abiturienten auf der Bühne zusammen um gemeinsam „Geile Zeit“ (Juli) und „Auf uns“ (Andreas Bourani) anzustimmen, bevor sich die After-Abi-Party in St. Leon bis in die Morgenstunden anschloss.

BeSt

 

Der Abiturschnitt im nationalen Zug des Wirtschaftsgymnasiums liegt bei 2,5; im internationalen Zug des Wirtschaftsgymnasiums bei 2,2.

Ein Lob (Notenschnitt besser als 2,3) erhielten [Alphabetische Nennung]: Rike Baimann, Helena Blum, Zoe Cerina, Lena Kappes, Mariela Kirilova, Sonja Kreller, Milana Nurislamov, Nikita Schroff, Henriette Schulz, Annika Schumacher und Noah Stauder.

Einen Preis (Notenschnitt besser als 1,8) erhielten [Aufsteigende Nennung]: Laura Spitzenberger, Julia Liebhardt, Tim Ems, Emma Hengst, Charlotte Brosig, Niels Bender, Mia Roth, Luca Palkowitsch, Angelina Henning, Nick Hess (1,3), Joel Schäffner (1,2) und Emma Hornung (1,0).

Folgende Fachpreise wurden vergeben:

Schulpreis Südwestmetall (Ökonomie) an Nikita Schroff und Niels Bender;

VfS-Global-Preis (Wirtschaftswissenschaften) an Emma Hornung;

Preis der Mathematischen Gesellschaft an Emma Hornung;

Leonhard-Happel-Preis (katholische Kirchengemeinde) an Emma Hornung und Joel Schäffner;

Thomas-Naogeorgus-Preis (evangelische Kirchengemeinde) an Sonja Kreller;

Preis der Physikalischen Gesellschaft an Emma Hornung;

Maul-Gedächtnis-Medaille (Sport) an Julia Liebhardt und Nick Hess;

Preis des Sportkreises Heidelberg an Mia Roth;

Scheffelpreis (Deutsch) an Joel Schäffner.

 20240705 221912


Zurück

Termine

21. Juni 2024

Absolventenfeier KBS (Aula)

13:30 Uhr


05. Juli 2024

Absolventenfeier WG Abitur (Harres)

??:?? Uhr


11. Juli 2024

Absolventenfeier BFW-2 MR (Aula)

17:00 Uhr


11. Juli 2024

Absolventenfeier BK-2 FHSR (Aula)

19:00 Uhr


Alle Termine