Aktuelles

Schule feiert Jubiläum im 100. Schuljahr – Bronner-Weinreben gepflanzt – Großes Schulfest im Mai 2022 geplant

Die Johann Philipp Bronner Schule kann in diesem Schuljahr auf ihr 100-jähriges Bestehen als selbstständige Schule blicken. Zu Ostern 1921 spaltete sich die kaufmännische Abteilung von der Gewerbeschule ab und wurde als selbständige „Handelsschule Wiesloch“ errichtet (wir berichteten über die Schulgeschichte bereits ausführlich). Nachdem Anfang Dezember vier Rosenstöcke vor dem Haupteingang im Gedenken an Bronners Rosenliebe gepflanzt wurden, ergriff der ehemalige Schüler und heutige Lehrer Benjamin Speckert als Kleinstwinzer die Initiative und besorgte drei frisch gepfropfte Weinreben. „Ich habe zu Hause meiner Frau von der Rosenpflanz-Aktion in der Schule anlässlich des Jubiläums berichtet. Daraufhin entstand die Idee, dass wir an der Schule auch die eigentliche Leidenschaft von Johann Philipp Bronner, den Weinbau sichtbar machen müssen.“ Speckerts Frau Christina regierte 2008/2009 als kurpfälzische Weinkönigin und lernte ihren Mann in der Bronner-Schule kennen, als sie Schülerin und er Praktikant war. „Bei solch engen Bindungen zum Weinbau und unserer Bronner-Schule erklärt sich dieses Engagement von selbst“, zeigt sich Michael Ries, der stellvertretende Schulleiter überzeugt.

So wurden gemeinsam von Schulleitung und den Schülersprechern Ende März bei diesigem Wetter drei Weinreben bestehend aus Bronner-Edelweis und einer Kober-5BB-Unterlage vor der Schule an der Gymnasiumstraße gepflanzt. Eine veredelte Rebe, deren Unterlage sich durch eine hohe Kalkverträglichkeit bei gleichzeitig guter Trockentoleranz auszeichnet, die zugleich mit der Bronner-Frucht pilzwiderstandsfähige Weißweinbeeren hervorbringen wird. Die Sorte wurde 1975 im Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg gezüchtet, nach Bronner benannt und bringt im Wein ein relativ neutrales Bouquet das bei voller Reife an einen Pinot blanc erinnert.

Zugleich laufen die Vorbereitungen für das große Schulfest der Bronner-Schule auf Hochtouren. 100 Jahre Schule, 50 Jahre Wirtschaftsgymnasium, seit 40 Jahren trägt die Schule den Namen des Wieslocher Weinbaupioniers Johann Philipp Bronner, der in diesem Jahr seinen 230. Geburtstag gefeiert hätte und seit 30 Jahren gibt es den schuleigenen Förderverein. Es gibt also viele Gründe zu feiern.

Am Samstag, 14. Mai laden ab 15 Uhr die aktuellen Klassen zu einem LEBENDIGEN SCHULHAUS ein. Dabei warten in der Schule zwölf Mitmach-Projekte sowie ein „Café der Begegnung“ auf die Besucher. Daneben wird die neue Übungsfirma „Bronner Bikes“ eröffnet und lädt zur Besichtigung ein.

Ab 17 Uhr lädt der Förderverein zu einem LEBENDINGEN SCHULHOF ein. Hierzu sind aktuelle und ehemalige Schüler*innen, Lehrer*innen, Betriebe und Eltern zu Klassentreffen eingeladen. Rund um die „Plaza der Begegnung“ werden edle Weine von verschiedenen Winzern (ehemaligen Schülern), Bier und (Soft-) Getränke ausgeschenkt. Food-Trucks (mit Dampfnudel-, Flammkuchen-, Eis- und Kaffee-Spezialitäten) sowie eine Musikbühne auf der ehemalige Schüler musizieren (u.a. Band Sweet Velvet und Pianist Jason Fertig) bilden das Rahmenprogramm auf dem Schulhof. Auf einer „Plaza der Begegnung“ können Festzeltgarnituren im Voraus für Klassentreffen reserviert werden (E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe eines Verantwortlichen, Klasse, Abschlussjahrgang, Klassenlehrer und Teilnehmerzahl).

„Wir freuen uns bei hoffentlich gutem Wetter viele zukünftige, aktuelle und ehemalige Schüler, Lehrer, Eltern und Betriebe im Mai an der Schule begrüßen zu können!“, so Schulleiterin Susanne Zimmermann.

Text & Bilder: Benjamin Starke


Zurück

Termine

14. Juli 2022

Absolventenfeier BFW-2 (Aula)

17:00 Uhr


14. Juli 2022

Absolventenfeier BK-2 (Aula)

19:00 Uhr


15. Juli 2022

Absolventenfeier Abitur (Harres)

xx:xx Uhr


Alle Termine