Aktuelles

Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Schillerschule und der Johann Philipp Bronner Schule kamen 40 Grundschüler (3. und 4. Klasse) der Schillerschule in Begleitung der Lehrerin Iris Kratzmeier in das Berufsschulzentrum. Die Grundschüler nahmen mitte November an einer AG „Naturwissenschaftliches Experimentieren im Labor“ teil.

19 Oberstufenschüler der Chemie- und Physik-Kurse des Wirtschaftsgymnasiums hatten unter Anleitung ihrer Lehrer Herr Heinzmann und Herr Dr. Rainer Uhrig zehn verschiedene Versuche vorbereitet. In kleinen Gruppen führten die Grundschüler diese Experimente durch.

Bei den Versuchen konnten sie folgendes lernen:

  • Versuch “Farbverlauf“: Wie kann man mit einem schwarzen Filzstift und Wasser ein buntes Bild gestalten?
  • Versuch „Ausbruch der Vulkane“: Wie kann man mit Hilfe von Backpulver und Essig einen kleinen Vulkan ausbrechen lassen?
  • Versuch „Verlöschende Flamme“: Wie kann man eine brennende Kerze mit Essig und Backpulver zum Erlöschen bringen, ohne diese direkt zu berühren?
  • Versuch „Magie des Wassers“: Wie kann man ein umgestülptes, mit  Wasser gefülltes Glas hochheben, ohne dass das Wasser herausläuft?
  • Versuch „Verlöschende Flamme“: Wie kann man eine brennende Kerze mit Essig und Backpulver zum Erlöschen bringen, ohne diese direkt zu berühren?
  • Versuch „Treibstoffe Seife“: Wie kann man Streichhölzer mit Hilfe von Seife in ein von selbst fahrendes Boot verwandeln?
  • Versuch „Fliegender Teebeutel“: Wie kann man einen Teebeutel zum Fliegen bringen und warum fliegt ein Heißluftballon!
  • Versuch "Klopapierrakete": Eine Klopapierrolle wurde mit Hilfe eines aufgeblasenen Luftballons angetrieben. Sie wurde durch den Rückstoß der ausströmenden Luft vorwärts getrieben. Man nennt dies das Rückstoßprinzip.
  • Versuch "Die tauchenden Gummibärchen": Gummibärchen wurden auf einer Schale sitzend unter Wasser getaucht und blieben dabei trocken. Die Erkenntnis daraus war: Luft ist ein Gemisch aus Gasen. Diese bestehen aus kleinsten Teilchen. Luft ist unsichtbar, nimmt aber Raum ein. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert eine Taucherglocke. In der Taucherglocke können Menschen unter Wasser atmen und arbeiten, ohne nass zu werden.
  • Versuch "Magische Magnete": Die Schüler sollten auf einfache Weise und durch eigenes Probieren, die Eigenschaften eines Magneten kennen lernen, und welche Stoffe von einem Magneten angezogen werden. Bei einem weiteren Versuch konnten die Schüler entdecken, wie man Feldlinien von Magneten sichtbar machen kann.

Text: Dr. Rainer Uhrig
Bilder: Iris Kratzmeier (Schillerschule)

 


Zurück

Termine

16. Juli 2020

Zeugnisausgabe BFW-2 (Aula)

16:00 Uhr


17. Juli 2020

Zeugnisausgabe BK-2 (Aula)

13:00 Uhr


17. Juli 2020

Zeugnisausgabe KBS (Aula)

11:00 Uhr


24. Juli 2020

Zeugnisausgabe (Nicht-Abschluss-Klassen)

xx:xx Uhr


24. Juli 2020

Absolventenfeier WG (Ort noch unklar)

xx:xx Uhr


Alle Termine